Projekt 52

Nein, das ist kein geheimes Aktenzeichen der NSA oder einer anderen Behörde. Es handelt sich dabei um das Projekt inkl. Aufruf von Torsten (@zodiac1978). Da ich in diesem Jahr mich nun auch endlich wieder mehr mit der Thematik und dem Schreiben beschäftigen wollte, fühlte ich mich sofort angesprochen und bin noch dabei.

Und ich war nicht der Einzige, der sich auch vorgenommen hat, bei diesem Bloggerprojekt für 2016 mitzuwirken. Das Ziel ist schnell erklärt niedergeschrieben. Jede Woche ein Blogpost auf dem Blog veröffentlichen. Thema kann jeder selbst festlegen. Ich glaube es nehmen auch Leute mit mehreren Blogs teil. *Verrückt.

Einige veröffentlichen Ihre Artikel auch auf Twitter und versehen die Tweets mit dem Hashtag #projekt52. Wenn Ihr also gerne mitlesen wollt oder auch im geheimen begonnen habt an dem Projekt mitzuschreiben, teilt es uns doch gerne dort mit. So können wir dann auch mit lesen 😉

Dritte Woche

Auch in der dritten Woche hat es sich leider für mich noch nicht geändert, dass ich erst am Wochenende zu meinem Blogpost komme. Ich hatte in der Woche zwar eine gute Themenidee, stellte dann aber einen Rechercheaufwand fest, den ich innerhalb der Kalenderwoche nicht mehr leisten konnte. Ich suche noch nach Tipps, wie ich mich hier besser organisieren kann. Habt ihr Ideen?

Auf jeden Fall habe ich, auf den Blogpost von Christopher hin, mir mal iA Writer angeschaut und, nicht nur weil es gerade im Angebot war, mal geladen und ausprobiert. Ich habe mir vorgenommen damit meine nächsten Posts der Projekt52 Reihe zu verfassen. Das erste Tool ist also gefunden. Die nächsten werden folgen.

Die nächsten Wochen

Was ich oft selber Kunden empfehle und auch in jedem Fachbuch empfohlen wird, ist ein Redaktionsplan. Dieser macht nicht nur Sinn, wenn im Team gearbeitet wird, sondern bringt auch für einen Einzelkämpfer Struktur in den Blogalltag. In der nächsten Woche wird daher ein grober Redaktionsplan, neu-deutsch Content-Plan, für das Projekt erstellt. Bei der Toolauswahl bin ich mir in diesem Punkt jedoch noch nicht sicher. Trello, Notes, Wunderlist, Excel und so weiter, stehen alle auf der Liste der möglichen.

Denn ich habe mir natürlich auch ein inhaltliches Ziel gesetzt. Und, so verrückt es auch klingen mag, möchte ich spätestens in der zweiten Jahreshälfte auch nicht nur einen Post pro Woche, sondern gerne 2-3 inhaltlich wertvolle Posts schreiben. Da ist Planung und Vorbereitung sicher angebracht.

So, hier nun noch eine kleine Übersicht von Blogs, wo ich weiß, die Mädels und Jungs sind auch bei #Projekt52 dabei. Viel Spaß beim Lesen und bis nächste Woche.

Update: 25.01. : Blogliste wird nachgereicht. War schon zu spät. 🙂

Update: 31.01.: Das ist Blogliste Teil 1.

#projekt52 – 3 🙂

Veröffentlicht von

Christian Fuchs

Freelancer. WordPress. E-Mail Marketing. Veranstalter. Gelegenheitsblogger. Fahrradfahrer. Potsdamer. Neu-Berliner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.